In der NFL kommt so gut wie nie ein Unentschieden zwischen zwei Teams vor. In der neuen Saison haben wir am 2. Spieltag bereits das 2. Remis. Nach dem letztwöchigen Unentschieden zwischen Pittsburgh und Cleveland remisierten diesmal die Packers und Vikings. Zuvor gab es zwei Jahre lang keine Punkteteilung.

Rabenschwarzer Tag der Kicker

Es war nicht der Tag der Kicker. So viele verschossene Field Goals wie in Week 2 kommen selten vor. Steelers-Kicker Chris Boswell vergab einen Kick und einen Extra-Punkt. Bei den Texans verschoss Ka´imi Fairnbank, bei den Browns versagte Zane Gonzalez gleich bei 2 Field Goals und 2 Extra Points. Green Bays Veteran Mason Crosby verwandelte zwar 5 von 6 seiner Versuche, aber beim 6. Spiel entscheidenden versagten ihm die Nerven. Noch viel schlimmer erging es seinem Gegenüber der Vikings. Rookie-Kicker Daniel Carlos scheiterte gleich bei all seinen Versuchen. Sein 0-3 Output war der Hauptgrund, wieso die Vikings und Packers sich Unentschieden trennten. Kein guter Tag für Kicker. Mal schauen, wie viele von ihnen am kommenden Spieltagen für ihr Team noch kicken dürfen.

Sind die Bills die neuen Browns

Die Buffalo Bills aus der AFC East sind momentan das Kanonenfutter der Liga. 2 Spiele, 2 Niederlagen. In beiden Spielen hatte das letztjährige Playoff-Team nicht den Funken einer Chance. Könnte sein, dass die Bills den Browns Konkurrenz machen. Und das ist kein Kompliment…

Patrick Mahomes Superstar

Was für ein Spiel des jungen Kansas City Chiefs Quarterback. Der Youngster erzielte 6 Touchdowns in einem Spiel. Eine absolute Seltenheit in der NFL. Schon am ersten Spieltag glückten dem Nachfolger von Alex Smith deren 4. Damit hält er nach 2 Spieltagen bei 10 TD – neuer Rekord in der NFL zu diesem Zeitpunkt. Mister Mahomes outscorte damit niemand Geringeren als Drew Brees und Peyton Manning (beide 9).

Fitz-Magic Zweitags-Fliege

Da dachten alle, Ryan Fitzpatrick kann seinen Sahnetag vom Eröffnungsspiel letzte Woche nicht wiederholen – und was passiert? Er liefert die selbe Top-Leistung ein zweites Mal ab! Erneut 4 TD. Erneut über 400 Passing Yards. Platz 1 im Quarterback-Ranking bei den Passing Yards. Nicht schlecht für einen Ersatz-Quarterback bei einem Mittelständler-Team…

Barkley verliert RB Duell gegen Elliott

Mit Spannung erwartet wurde das erste Aufeinandertreffen der Next Gen Running Backs Saquon Barkley und Ezekiel Elliott. Es gab an dem Abend einen klaren Gewinner und der hieß Ezekiel Elliott. Der Third Year Pro zeigt dem Rookie, wer der Bessere ist. Seine Stats (1 TD, 78 Yard, 4,6 Average) sind viel besser als jene (sehr mauen) seines Konkurrenten (0 TD, 28 Yards, 2,5 Average). Es wird nicht das letzte Duell der beiden Nachwuchs-Running-Backs gewesen sein…

Loser-Headcoaches: Aus 7 wurden 4

Letzte Woche hatte alle 7 neuen Headcoaches ihr Spiel verloren. Wie viele sind nach Spieltag 2 noch sieglos? Immer noch 4. Nur drei Headcoaches haben scheinbar die richtigen Lehren gezogen. Gewonnen haben Matt Nagy (Chicago Bears), Frank Reich (Indianapolis Colts) sowie Mike Vrabel (Tennessee Titans). Weiter sieglos sind Jon Gruden (Oakland Raiders), Pat Shurmur (New York Giants), Matt Patricia (Detroit Lions) und Steve Wilks (Arizona Cardinals). Die neuen Besen kehren noch nicht wirklich gut…

Ein Mann, Ein Wort

Große Klappe, viel dahinter. Jaguars-Cornerback Jalen Ramsey posaunte im Vorfeld der Partie gegen die Patriots hinaus, dass Rob Gronkowski „nicht gut sei“. Man müsse nur gute Verteidiger gegen ihn stellen und schon sei er nichts Spezielles mehr. Majestätsbeleidigung der schlimmsten Art, gilt doch Gronk als einer der besten, wenn nicht der beste Tight End in der Geschichte des Sports. Im 1. Spiel der Saison kam er gleich wieder mal auf über 100 Yards und einen 1 Touchdown. Eines muss man Herrn Ramsey lassen. Er hat gegen die Patriots Wort gehalten. The Gronk wurde von ihm und seinen Kollegen auf absurd wenige 2 Catches und 15 Yards reduziert und völlig aus dem Spiel genommen. Das gelingt nicht vielen… Respekt!

Vontae Davis beendet in der Halbzeitpause seine Karriere

Footballer sind mitunter etwas verrückt. Aber sowas hat die Welt auch noch selten gesehen. Vontae Davis, seines Zeichens Defensive Line Backer der Buffalo Bills, beendete mitten im Spiel (!) gegen die L.A. Chargers seine NFL Karriere. Sein Team war zu dem Zeitpunkt 6:28 hinten. Der 30-jährige, jüngere Bruder von Superbowl-Sieger Vernon Davies gab nachher zu seiner spontanen Entscheidung zu Protokoll: „Heute auf dem Feld hat mich die Realität hart und schnell erwischt: Ich sollte nicht mehr da draußen sein.“