Diese DFB-Nationalspieler machten Bekanntschaft mit der Polizei, dem Gesetz oder brachten eine ganzen Nation in Verruf. 

Kevin Großkreutz

Marco Reus

Öffentliches Urinieren

Weltmeister Kevin Großkreutz die Erste: Nach verlorenem Pokalfinale gegen die Bayern urinierte der volltrunkene BVB-Star mitten in die Lobby eines Luxushotels – und pöbelte auch noch einen Hotelgast an.

Führerschein-Skandal

BVB-Star Marco Reus ist jahrelang ohne Führerschein mit dem Auto gefahren. Bei einer Polizei-Verkehrskontrolle soll er den Beamten sogar falsche Papiere vorgezeigt haben. Reus zahlte eine halbe Million Euro Strafe.

Kevin Großkreutz

Mesut Özil

Döner-Attacke

Nur wenige Tage vor seinem Pinkelskandal sorgte der damalige DFB-Nationalspieler mit einer Döner-Attacke für einen aufsehenerregenden Skandal. Weil er sich in seiner Privatsphäre “verletzt und gekränkt“ fühlte, warf Großkreutz seinen Döner auf einen Mann.Trotz dieser zwei Skandale innert kürzester Zeit unmittelbar vor der Weltmeisterschaft in Brasilien: Jogi Löw nahm ihn trotzdem mit zur WM. Kevin Großkreutz wurde Weltmeister (ohne allerdings auch nur eine Minute gespielt zu haben). 

Die Erdogan-Affäre

Deutschland war Weltmeister als im Vorfeld der Russland-WM ein Skandal-Foto aus den eigenen Reihen die DFB-Titelverteidigung sabotierte. Auf dem Friendly-Fire-Foto zu sehen: Die deutschen Nationalspieler mit türkischen Wurzeln, Mesut Özil und Ilkay Gündogan, Seite an Seite mit dem türkischen Diktator und Staatspräsidenten Recep Erdogan. Das Foto schlug in der ganzen Bundesrepublik hohe Wellen, der Rausschmiss der beiden integrationsunwilligen Spieler aus der Nationalelf wurde von millionen Deutschen gefordert. Es passierte …. nichts. Löw nahm beide Erdogan-Sympathisanten mit zur WM in Russland. Viele sagen im Nachhinein, dass wir nicht zuletzt deswegen eine Katastrophen-WM hinlegten.

Kevin Großkreutz

Toni Schumacher

Schlägerei mit Jugendlichen

Wir schreiben das Jahr 2017, der nächste Skandal von Kevin Großkreutz. Er ist älter, aber nicht ruhiger und weiser geworden. Der Weltmeister steht inzwischen beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Eines Nachts gerät er in eine Schlägerei mit Jugendlichen. Großkreutz wird von den Halbwüchsigen verprügelt, zieht sich Verletzungen im Gesicht und am Hinterkopf zu. Die Nacht musste er im Krankenhaus verbringen. Im Gegensatz zu Löw schmissen die Stuttgarter das “Enfant Terrible” sofort raus.

Das brutalste Foul der Welt

Mike Tyson gegen George Foreman war nicht so brutal. Harald “Toni” Schumacher schlug im WM-Halbfinale 1982 einen Franzosen brutal k.o. Patrick Battiston muss bewusstlos vom Platz getragen. Der Franzose hat wegen der Schumacher-Attacke eine Platzwunde und einen Halswirbelbruch erlitten und drei Zähne verloren. “Ich habe gedacht, er ist tot”, sagt Frankreichs Mannschaftsarzt Maurice Vrillac nach dem Spiel. “Ich habe zwei Minuten lang keinen Puls gespürt.”